Die heimliche Absicht der Machtelite hinter den G20 Krawallen in Hamburg!

Wellcome to Hell Demo G20 Hamburg

Die heimliche Absicht der Machtelite hinter den G20 Krawallen in Hamburg!

Der SPD-Vize Stegner hat diese gewalttätige Linke als
„Friedensaktivisten“ bezeichnet, die gerade die Verwüstungen in Hamburg anrichten.
…..
Die heimliche Absicht dabei:

Den friedlichen Demonstranten gegen die NWO soll die Aufmerksamkeit
der Öffentlichkeit entzogen werden und auf anderes gelenkt werden.
Daß der Bürger sich total frustriert abwendet von allem !

Es ist organisiert, es geht um etwas ganz anderes…..
Es soll Ablenkung über die wahren Drahtzieher der Weltverschwörung bringen. Die friedlichen Demonstranten werden als gewalttätige Krawallmacher in einen Topf mit den Linksautonomen geworfen, die sich mit der Polizei prügeln und sich unter die normalen Demonstranten mischen.

Es soll Zwietracht gesät werden -altes satanisches Strategie- und Machtmittel. Die Polizei geht dabei so vor, daß sich die Polizisten ständig mit denen herumprügeln müssen, was gar nicht so ablaufen müßte. Die hätten sie ja schon im Vorfeld abfangen können bei der Anreise und im Zug…. Dieses Theater ist so geplant.
Die Oberen der Polizei stellen sich dümmer als sie sind. Büttel der NWO.

Diese ständigen Auseinandersetzungen mit
der Polizei sind von Logenbrüdern im Hintergrund geschickt gelenkt.
Wenn die wollten, kämen die Linksautonomen erst gar nicht in Hamburg an ! Die haben Personallisten von denen und sind an der schwarzen Kleidung erkennbar. Die Obrigkeit arbeitet mit denen zusammen, die kriegen 30 Euro die Stunde. Dahinter stecken die Drahtzieher der NWO, die Hochfinanz.

Auffälligerweise wurde nicht gegen Trump, Putin oder sonstwen konkret
protestiert, sondern nur allgemein Randale gemacht, um abzulenken
von den Leuten, die gegen die NWO sind, wie Trump und Putin übrigens auch.

Das würde sich ja mit deren vorgeblichen Zielen decken. Aber stattdessen
machen die Randale und sinnloses Theater um die ganze Sache als
übel hinzustellen. Ihre ganzen Argumente sind völlig obsolet.
Die Wenigsten wissen, worum es überhaupt geht.
Störmanöver, weil der Gang der Dinge paßt den Hintergrundmächten nicht.

Den Linksautonomen Schwarzen Vermummten Block als „Friedensaktivisten“ zu bezeichnen, ist aber schon ein krasser Witz !
Das sind bezahlte Steinewerfer, Rauchbombenwerfer und Autoanzünder,
die in unbeteiligte Drogeriegeschäfte u.a. die Scheiben einwerfen,
Mülltonnen in Brand setzen und ähnliche Nettigkeiten mehr …..

Die feiern Gewalt, nichts anderes.
Das sieht in den Filmen so aus, als ob die Polizei mit denen Tango
tanzt….hin und her, ringsherum das ist nicht schwer….

ACHTUNG G20 AUSSCHREITUNGEN – BEZAHLTE ANTIFA(NTEN) FALSE FLAG !?

(Welcome to Hell“ Demo) Extrem G20 Hamburg Polizei am Limit. Achtung teils verstörende bilder

G20 HAMBURG – POLIZEI STÜRMT SCHWARZEN BLOCK #WELCOMETOHELL

G20 Hamburg SEK stürmt Haus auf Schanze nach Krawallen von Vandalen Linken

Welcome to Hell-Demo: G20-Gegner verwüsten Hamburgs Innenstadt

G20: „Welcome to Hell“ – die Straßenschlacht am Fischmarkt

Stuttgart 21 ein Agent Provocateure in der Analyse!

In solchen Sprüchen wie „Welcome to Hell“ outen sich ganz klar die
Satanisten im Hintergrund, die wollen die Welt ins Chaos stürzen,
dabei wird es vor allem sie selber treffen….
Es gilt das Verursacher-Prinzip!

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*